Themen

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit in den Lieferketten erfährt gerade aktuell eine immer größere Bedeutung. Schon seit 25 Jahren unterstützt die WGA ihre Mitgliedsverbände und Mitgliedsunternehmen intensiv in diesem Feld. Beispiele sind branchenbezogene Standardsetzungsprozesse, die Ansprache und Sensibilisierung von Vorlieferanten, Informationsveranstaltungen und Schaffung von Austauschforen sowie vor allem auch die Einbringung der Mitgliederinteressen in Rechtssetzungsvorhaben. Im Zuge der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte und der sich abzeichnenden Verabschiedung eines deutschen Lieferkettengesetzes bzw. einer europäischen Due Diligence Verordnung werden hier erhebliche neue Aufgaben auf die Unternehmen und damit auch auf die WGA zukommen.

Außenwirtschaftsrecht

Die Freiheit des Außenwirtschaftsverkehrs ist eine zentrale Voraussetzung für einen florierenden Außenhandel. Gerade immer differenziertere Sanktionsvorschriften und entsprechend gestiegene Compliance-Anforderungen sind insbesondere für den Mittelstand eine große Herausforderung. Denn diese haben einen erheblichen Verwaltungsaufwand und nicht selten auch Unsicherheit hinsichtlich der Zulässigkeit von geschäftlichen Aktivitäten zur Folge. Wir setzen uns im Sinne unserer Mitglieder lobbyistisch für praktisch umsetzbare Regelungen ein – etwa bei der Reform der europäischen Dual-Use-Verordnung, beraten die Mitglieder bei der Anwendung von Exportkontrollregelungen,  bieten Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen an.

Zollrecht

Ob pharmazeutische Wirkstoffe aus China importiert oder Maschinenteile nach Afrika exportiert werden - die Firmen des Groß- und Außenhandels sind auf eine funktionierende Zollverwaltung angewiesen. Eine zügige praxisorientierte Abwicklung der Warenströme im Import wie im Export ist ein essentielles Anliegen unserer Mitgliedsunternehmen. Daher ist die Sicherstellung einer reibungslosen Zollabwicklung insbesondere am Wirtschaftsstandort Hamburg ein zentrales Thema für die WGA. Wir stehen in Zollfragen im engen Kontakt mit den Verbänden der Hafenwirtschaft, der Zollverwaltung und der Wirtschaftsbehörde und wirken in gemeinsamen Gremien mit. Viele wichtige Anliegen konnten dort bisher formuliert und erfolgreich zu Gehör gebracht werden, wie etwa die Erhöhung der Personalressourcen für die Zollabfertigung oder die breite Akzeptanz für ein künftiges „one shop stop“ System für eine effiziente Abfertigung aus Ländern außerhalb der EU. Die WGA ist aufgrund ihrer fachlichen Expertise ein kompetenter Ansprechpartner nicht nur in grundsätzlichen Zollfragen, sondern unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen und Mitgliedsverbände auch bei konkreten Fragestellungen wie etwa der korrekten zolltariflichen Einordnung von Waren.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne bei Ihren Anliegen weiter.

WGA Wirtschaftsvereinigung Groß- und Außenhandel Hamburg e.V
Sonninstr. 28, 20097 Hamburg

T +49 (0) 40 236016-0
F +49 (0) 40 236016-10 / 11

contact@wga-hh.de